HSG Schlaubetal Odervorland

Startseite | Kontakt | Impressum

Handball in Müllrose

Herzlich willkommen

AUF DER HOMEPAGE DER HSG SCHLAUBETAL-ODERVORLAND

Für die vollständige Betrachtung unserer Seiten ist die Installation des aktuellen Adobe Flashplayers erforderlich. Dieser kann über folgenden Link kostenfrei installiert werden:
http://www.adobe.com/de/downloads/

NEWSTICKER

Ansetzungen HVB-Pokal - 1. Runde

Der HV Brandenburg hat die Auslosungen der 1. Runde des HVB- Pokals der Männer und Frauen bkannt gegeben.
Danach spielen unsere Männer in einer Viererrunde in der Gruppe 2 der Staffel Süd auswärts beim TSV Germania Massen gegen die Gastgeber (Landesliga Süd) sowie gegen den SV Lok Rangsdorf (BB- Liga) und den HV Grün-Weiß Plessa. Die Ansetzungen lauten:

TAG ZEIT LOGO HEIM GG AUSWÄRTS LOGO
      Spiel 1 - A-B      
09./10.09.2017
wird noch
bekannt gegeben
SV Lok Rangsdorf 00:00 TSV Germania Massen
      Spiel 2 - C-D      
09./10.09.2017
wird noch
bekannt gegeben
HSG Schlaubetal-Odervorland 00:00 HV Grün-Weiß Plessa
      Spiel 3      
      Verlierer Spiel 1   Verlierer Spiel 2  
      Spiel 4      
      Gewinner Spiel 1   Gewinner Spiel 2  

Unsere Frauen spielen ebenfalls am 09./10. September (genaues Datum und Uhrzeit stehen noch nicht fest) in der Süd-Staffel, Gruppe 5 und haben Heimrecht.
Dies ist eine Dreiergruppe in der Jeder gegen Jeden spielt und sicherlich eine der spielstärksten Gruppen überhaupt. Denn hier treffen unsere Mädels auf die Brandenburgligisten LHC Cottbus und auf den HSC 2000 Frankfurt (Oder). Hier die Ansetzungen:

TAG ZEIT LOGO HEIM GG AUSWÄRTS LOGO
      Spiel 1 - A-B      
09./10.09.2017
wird noch
bekannt gegeben
LHC Cottbus 00:00 HSC 2000 Frankfurt (Oder)
      Spiel 2
Verlierer Sp 1 - C
     
09./10.09.2017
wird noch
bekannt gegeben
  Verlierer Spiel 1 00:00 HSG Schlaubetal-Odervorland
      Spiel 3
C - Sieger Sp 1
     
09./10.09.2017 wird noch
bekannt gegeben
HSG Schlaubetal-Odervorland   Sieger Spiel 1  

Stalleleinteilung der Landesligisten

Der Handballverband Brandenburg hat die Staffeleinteilungen aller Teams im Erwachsenen- und Jugendbereich bekannt gegeben. Danach spielen unsere Männer in der kommenden Saison wieder in der Verbandsliga Süd mit folgenden Mannschaften:

BSV Grün-Weiß Finsterwalde HSG Schlaubetal-Odervorland SC Trebbin
Märkischer BSV Belzig HC Spreewald II SV Chemie Guben
HSC 2000 Frankfurt (Oder)
am 10.07.2017 zurückgezogen
TSG Lübbenau 63 II SSV Rot-Weiß Friedland
HV Calau MTV Wünsdorf HV Luckenwalde 09

Die Staffeleinteilung für unsere Frauen in der Verbandsliga Süd lautet:

HV Calau TSG Lübbenau 63 SV Chemie Guben
SSV Rot-Weiß Friedland Elsterwerdaer SV 94 SV Eintracht Ortrand
HSG Schlaubetal-Odervorland BSV Iskra Frankfurt (Oder) HV Ruhland/Schwarzheide
HC Spreewald        

Die A- Jugend weiblich spielt in der Brandenburgliga gegen folgende Mannschaften:

HSV Falkensee HSG Schlaubetal-Odervorland MTV 1860 Altlandsberg
OSG Fredersdorf-Vogelsdorf HC 52 Angermünde Oranienburger HC
SV Lok Rangsdorf LHC Cottbus    


Unter der Rubrik "Links" könnt ihr euch über die einzelnen Vereine auf deren Internetseiten durch das Anklicken der Vereinslogos ausführlich informieren.
__________
*Die Einteilung der Ligen im Kreisspielbetrieb liegt noch nicht vor. Die entsprechenden Seiten werden nach den entsprechenden Veröffentlichungen aktualisiert.

Abschlussbericht zur Saison 2016/17 der Männer!

Unsere Männer belegen am Ende einer spannenden Saison den dritten Platz in der Tabelle der Verbandsliga-Süd. So erreichte man mit 33:11 Punkten und einem Torverhältnis von +73 schon vorzeitig sein Saisonziel.
Ein Fazit zu der abgelaufenen Spielzeit zu machen ist schnell erledigt. Das sich selbst gestellte Ziel, unter die ersten Drei der Tabelle zu gelangen, ist der Mannschaft bereits vor den letzten beiden Spieltagen geglückt. Nachdem man im letzten Jahr in der Nord-Staffel spielte und dort ebenfalls den dritten Platz belegte, zeigt es die spielerische Konstanz und Entwicklung der Mannschaft seit dem Abstieg von vor zwei Jahren. Trotz dem personellen Wechsel auf der Trainerbank von Olaf Ermling zu Michael Stalla, gelang es der Mannschaft sich schnell zu finden und eine am Ende gute Saison zu absolvieren.
Innerhalb der Mannschaft gab es vor Saisonbeginn einige Neuzugänge. Diese hatten keine Probleme sich zu integrieren und so konnte man sich schnell als Team finden. Das Fazit von Michael Stalla fiel deshalb positiv aus: „Nach anfänglichen Schwierigkeiten, speziell zum Beginn der Saison, hat die Mannschaft sich schnell gefangen und den Rest der Saison eine gute bis sehr gute Leistung gezeigt. Besonders die Rückrunde ist dabei hervorzuheben.“ So sah es auch Mannschaftsführer Marc Eschenbach, der von einer guten Saison sprach aber auch den Finger in die Wunde legte: „Vor allem mit etwas mehr Disziplin, wäre die Saison vielleicht noch besser ausgefallen.“ In der Tat hatte man immer wieder damit zu kämpfen, dass man mit einer sehr dünnen Personaldecke in die Spiele ging. Umso bemerkenswerter sind dann allerdings die Leistungen gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte. „Ich fand persönlich unser Spiel in Bad Liebenwerda am besten“, meint Eschenbach „obwohl wir nur mit 8 Mann angereist waren, haben wir das Spiel bis in die Schlussminuten offen gehalten.“ Gegen den späteren Aufsteiger ist dies wirklich bemerkenswert und zeugt von großem Kämpferherz der Spieler. Sowieso sei zu erwähnen, dass der Wille der Mannschaft in jedem Spiel das große Plus war. Viele Spiele wurden erst in der Schlussphase entschieden und meistens mit dem besseren Ende für die HSG. So konnte man zum Beispiel ein spannendes Spiel beim HSC 2000 mit 23:24 gewinnen oder auswärts in Finsterwalde mit 26:27 einen Erfolg verbuchen.
„Wenn wir es schaffen in der kommenden Saison die Beteiligung am Training und in den Spielen zu steigern, dann sollte eine bessere Platzierung möglich sein. Wir müssen es schaffen die kleinen Unzulänglichkeiten und Unkonzentriertheiten besser in den Griff zu bekommen und sich nur auf das Spiel zu konzentrieren, dann stehen wir am Ende noch besser da. Wir haben ein super Team!“, so Trainer Stalla, der schon einen Blick voraus wagt.
Insgesamt ist die Mannschaft aber zufrieden mit dem Verlauf der Saison. Mit den Derbysiegen gegen den HSC 2000 und dem Hinspielsieg gegen Friedland hat man zusätzlich bewiesen, dass man im Moment die Nummer eins in der Region ist. Für die kommende Saison wird es sicherlich wieder ähnlich hohe Ziele geben, mit vielleicht der einen oder anderen Änderung innerhalb der Mannschaft.
Diese bedankt sich bei allen Zuschauern in der Schlaubetal-Halle, sowie bei den Sponsoren und fleißigen Helfern im Verein für eine gelungene Saison.

Quelle: Facebook HSG Schlaubetal-Odervorland

Fotos aus der Saison

Quelle: Facebook HSG Schlaubetal-Odervorland

Ansetzungen letzter Spieltag 06./07.05.2017

TAG ZEIT LOGO HEIM GG AUSWÄRTS LOGO
06.05.2017
1. Männer
16.00 Uhr
Beeskow
SSV Rot-Weiß Friedland 21:17 HSG Schlaubetal-Odervorland
07.05.2017
Frauen
14.00 Uhr HV Ruhland/Schwarzheide 00:00 HSG Schlaubetal-Odervorland

Niederlage gegen Friedland

Im letzten Saisonspiel unterlagen die HSG- Männer im Derby beim SSV Rot-Weiß Friedland mit 21:17. Sicher hätte das Team auch diese letzte Partie für sich entschieden, aber irgendwie war nach dieser kräftezehrenden

Saison "die Luft raus", wie Trainer Micha Stalla konstatierte. Dennoch spielte die Mannschaft in Anbetracht der vielen verletzungsbedingten Ausfälle eine starke Saison. Dazu ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft.

Sieg im letzten Punktspiel

Im letzten Saisonspiel gewannen die HG- Frauen in Ruhland/Schwarzheide mit 26:25. Dabei machte es das Team für die Zuschauer noch einmal richtig spannend. In dem kampfbetonten Spiel gewann das Team von Mirko Hellwig denkbar knapp mit einem Treffer Vorsprung. Dabei spielte das Team eine starke Rückrunde, wo man sich nur dreimal geschlagen geben musste und am Ende einen guten 7. Tabellenplatz belegte.

AG Handball

Die HSG-Schlaubetal e.V. unterstützt seit fast zehn Jahren die Grund- und Oberschule Müllrose bei der Durchführung ihrer AG Handball. Der Verein stellt jeweils Trainer/-innen mit einer Lizenz, um die regelmäßigen Übungseinheiten sachkundig durchzuführen. Jedoch ist es für unsere Übungsleiter schwierig, sich zu den Nachmittags-Zeiten zur Verfügung zu stellen. Arbeit geht vor.
Die Begeisterung der Kinder wird in Müllrose bereits in der KITA „geweckt„. Hier zahlt sich die mehrjährige kontinuierliche Kinder- Betreuung durch unsere Vereinstrainer aus.
Seit dem Schuljahr 2014-15 kann es unsere langjährige Trainerin Ramona Albinus einrichten, an den Mittwoch-Nachmittagen eine kontinuierliche AG-Handball durchzuführen. ...

weiterlesen [325 KB]

REHA- Sport in der Schlaubetal-Halle ab dem 19.05.

Wöchentliche Reha-Sportkurse in Müllroser Schlaubetal-Halle

Ab dem 19.05.2017 bietet das Therapiezentrum am Arboretum GmbH & Co. KG in Zusammenarbeit mit der HSG Schlaubetal-Odervorland wöchentliche Reha-Sportkurse an. Jeden Freitag ab 18:00 Uhr werden den Patienten in der Schlaubetal-Halle mehrere einstündige Kurse zur Verfügung gestellt.

Geleitet werden diese durch Physio – oder Sporttherapeuten des Therapiezentrums am Arboretum GmbH & Co. KG. Die Bedingungen für die Teilnahme belaufen sich lediglich auf ein gültiges Reha-Sportrezept. Sollte dieses nicht vorhanden sein, können Sie natürlich auch als Selbstzahler an den Kursen teilnehmen.

Alle weiteren Informationen unter: Magdalena Schulz, Tel.: 0335 528331, Mobil: 0152 54554538 oder
per Mail: magdalena.schulz@therapie-schulz.de Angeboten durch:
Therapiezentrum am Arboretum
Inh. Magdalena Schulz
Konrad-Wachsmann-Str. 39
15232 Frankfurt (Oder)

Spendenmarathon am 21.01.2017

Am kommenden Samstag dem 21.01.2017 führt die HSG Schlaubetal-Odervorland an ihrem Heimspieltag in der Müllroser Schlaubetal-Halle ihren diesjährigen Spendenmarathon durch. Dieser ist in den vergangenen Jahren zu einer schönen Tradition geworden, wobei die HSG- Handballer bisher vorwiegend Kinder- und Jugend- Projekte der Stadt Müllrose unterstützt haben. Diesmal ist das jedoch anders, weil die Handballer einen Teil der Einnahmen aus den Eintrittsgeldern dieses Tages an den Ortsverein Müllrose der Volkssolidarität spenden und damit vor allem die älteren Mitbürger ihrer Heimatstadt unterstützen möchten. ...

weiterlesen

HSG- Tag für Helfer

Es ist bereits zu einer schönen Tradition geworden, dass die Leitung der HSG Schlaubetal-Odervorland die vielen freiwilligen Helfer rund um die Handballspiele zu einem Sporttag in die Schlaubetal- Halle einlädt, wo diese sich bei Fuß- und Volleyball selbst einmal "auspowern" und ganz nebenbei über die ureigendsten Angelegenheiten fachsimpeln können. So auch in diesem Jahr, wo die HSG- Leitung am 08.01.2016 zum HSG- Tag geladen hatte. Auch diesmal nahmen wieder zahlreiche Helfer teil, wie man dem unten stehenden Foto entnehmen kann.
Die Wichtigkeit und der zeitliche Aufwand dieser Sportfreunde fällt bei den Spieltagen meist eher am Rande auf. Dabei sind die Tätigkeiten als Trainer, Betreuer, Physiotherapeut, Schiedsrichter, Zeitnehmer und Sekretäre, Ordner, der Einlass, Hallenwart oder das Verkaufsteam eine unabdingbare Voraussetzung zur Durchführung der einzelnen Handballspiele in unserer Schlaubetal-Halle. Oftmals müssen dafür auch Lehrgänge besucht oder Prüfungen zum Erwerb entsprechender Berechtigungen abgelegt werden. Dazu sind all diese Helfer an den jeweiligen Spieltagen oftmals Samstags und Sonntags von früh bis Abends im Einsatz, um den jeweiligen Mannschaften ihre Spiele zu ermöglichen.
Deshalb auchan dieser Stelle einmal ein ganz großes DANKE an all jene, die zum Gelingen der Handball- Veranstaltungen beitragen!

MOZ Online vom 19.10.2016

Bericht zum Spiel der 1. Männer beim HC Spreewald II

"HSG-Männer reißen Spiel an sich

Lübben (MOZ) Der 1. Männermannschaft der HSG Schlaubetal-Odervorland stand als Tabellenvierter in der Verbandsliga Süd (ein Spiel Rückstand) der schwere Gang zum Tabellenzweiten HC Spreewald II bevor. Doch trotz schlechter Vorzeichen gewann die Mannschaften in Lübben 30:25 (12:12).
weiterlesen

Marc Eschenbach - Foto Michael Benk MOZ vom 19.10.

Einer von sechs Torschützen des Gastes in Lübben: Marc Eschenbach von der HSG Schlaubetal-Oderland traf neunmal, darunter vom Siebenmeterpunkt.

MOZ Online vom 28.09.2016


Schwer erkämpfter Derby-Sieg

Müllrose (MOZ) Müllrose. Die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG Schlaubetal-Odervorland haben das zweite Derby der Saison gewonnen. Nach dem 18:25 zum Auftakt beim BSV Iskra Frankfurt gelang ein etwas glücklicher 25:24 (12:10)-Heimsieg über den HSC 2000 Frankfurt. ...

weiterlesen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 1106974.