HSG Schlaubetal-Odervorland

Startseite | Kontakt | Impressum

Handball in Müllrose

Herzlich willkommen

AUF DER HOMEPAGE DER HSG SCHLAUBETAL-ODERVORLAND

Für die vollständige Betrachtung unserer Seiten ist die Installation des aktuellen Adobe Flashplayers erforderlich. Dieser kann über folgenden Link kostenfrei installiert werden:
http://www.adobe.com/de/downloads/

NEWSTICKER

Ausgeblendete Mannschaften

Mannschaften, die keine Informationen übersandt haben, werden bis zum Vorliegen dieser von dieser Seite ausgeblendet.
Das betrifft derzeit die E- Jugend männlich.

Vorschau Spieltag 21.01.2017

Derby-Wochenende mit Spendenmarathon für die HSG Schlaubetal-Odervorland
Von W. Hohmann

Der nächste große Heimspieltag steht für gleich drei Mannschaften bereits am kommenden Samstag, dem 21.01.2017 in der Müllroser Schlaubetal-Halle an. Im Hauptspiel des Tages treffen die HSG- Männer um 18.00 Uhr auf die zweite Vertretung der TSG Lübbenau 63. Davor gibt es zwei echte Derbys. Um 16.00 Uhr treffen die Frauen der HSG auf die Mannschaft des BSV ISKRA Frankfurt (Oder) und um 14.00 Uhr spielt die männliche A- Jugend gegen den HSC 2000 Frankfurt (Oder). Zu den einzelnen Spielen: ...

weiterlesen

Ansetzungen 21./22.01.2017

TAG ZEIT LOGO HEIM GG AUSWÄRTS LOGO
21.01.2017
1. Männer
18.00 Uhr HSG Schlaubetal-Odervorland 37:27 TSG Lübbenau 63 II
21.01.2017
Frauen
16.00 Uhr HSG Schlaubetal-Odervorland 26:14 BSV ISKRA Frankfurt (Oder)
21.01.2017
A- Jgd. ml.
14.00 Uhr HSG Schlaubetal-Odervorland 26:31 HSC 2000 Frankfurt(Oder)
21.01.2017
E-Jgd. wbl.
11.00 Uhr HSV Frankfurt (Oder) II 05:05 HSG Schlaubetal-Odervorland
21.01.2017
E-Jgd. ml.
fällt aus HSG Schlaubetal-Odervorland 00:00 OSG Fredersdorf-Vogelsdorf II
21.01.2017
A- Jugend wbl.
12.00 Uhr SSV PCK 90 Schwedt 24:22 HSG Schlaubetal-Odervorland

Lübbenau klar dominiert

Gegen Lübbenau gelang den Männern der HSG ein überzeugender 37:27 Heimsieg. Lediglich in der Anfangsphase konnten die Spreewälder bis zum 6:7 bzw. 8:9 gegenhalten. Danach dominierten die Hausherren das Spiel und lagen Zur Halbzeit bereits 20:8 in Front. InHälfte 2 verwalteten die Gastgeber das Ergebnis und hätten bei Nutzung aller Möglichkeiten am Ende noch höher gewinnen können.

Spielbericht
ErgebnisseTabelle

ISKRA "an die Wand" gespielt

Im Derby gegen den BSV revanchierten sich die HSG- Frauen auf eindrucksvolle Art und Weise für die im Hinspiel erlittene 25:18 Niederlage. Aus einer sehr geschlossenen Deckung agierend, waren die HSG- Frauen den Frankfurterinnen in allen Belangen überlegen. Bereits zur Halbzeit lag man mit 12:5 deutlich vorn. Von Trainerin Ute Wagner hervorragend eingestellt, ließ man in Hälfte 2 noch diverse Chancen "liegen". Selbst eine dreifache Überlegenheit der Gäste in der Anfangsphase der 2. Halbzeit endete nach Toren 1:1, wobei die stark spielende Caroline Tächl dabei den wohl "schönsten" Treffer des Tages erzielte.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Teuer verkauft

Die Mädels der A- Jugend haben sich beim Tabellendritten hervorrragend verkauft. Obwohl stark ersatzgeschwächt bot man dem Favoriten die Stirn und lag in Hälfte 1 sogar einmal mit 7:4 in Führung. Am Ende fehlte der Mannschaft wegen der fehlenden Wechselmöglichkeiten etwas die Kraft und Konzentration. Dennoch zeigte sich Trainer Matthias Gliese sehr zufrieden mit diesem Auftritt seiner Mädels.

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle

Vermeidbare Niederlage

Im ersten Derby des Tages mussten sich die HSG- Youngsters am Ende den Frankfurtern mit 26:31 relativ deutlich geschlagen geben. Ursächlich dafür war jedoch ncht unbedingt die spielerische Überlegenheit der Gäste, sondern der Umstand, dass sich die Gastgeber viel zu viele einfache Fehler im Spielaufbau bzw. beim Abschluss leisteten, die von den Gästen dann im Gegenzug zu den entscheidenden Treffern des Spiels genutzt wurden.

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle

Punktgewinn beim HSV II

Yes, we can!,
so feierten Trainer Dirk Raddatz und seine Mädels ihren ersten Punktgewinn gegen ein Team des HSV Frankfurt (Oder). Gegen die zweite Mannschaft des HSV boten die Jüngsten der HSG einen tollen Kampf. In einem torarmen Spiel boten sie den Frankfurterinnen als Mannschaft einen tollen Kampf und belohnten sich am Ende mit einem viel umjubelten Punkt. Weiter so, Mädels!. Und ganz nebenbei festigte die Mannschaft damit ihren tollen 3. Tabellenplatz.

Spielbericht
Ergebnissse/Tabelle

Ergebnisse 14./15.01.2017

TAG ZEIT LOGO HEIM GG AUSWÄRTS LOGO
14.01.2017
1. Männer
18.00 Uhr HSG Schlaubetal-Odervorland 28:23 SSV Rot-Weiß Friedland
14.01.2017
Frauen
16.00 Uhr HSG Schlaubetal-Odervorland 24:23 HV Ruhland/Schwarzheide
        Pokal    
15.01.2017
A-Jgd. ml.
11.45 Uhr OSG Fredersdorf-Vogelsdorf 24:26 HSG Schlaubetal-Odervorland
15.01.2017
D-Jgd. ml.
12.00 Uhr Neuenhagener HC 09:17 HSG Schlaubetal-Odervorland
15.01.2017
E-Jgd. wbl.
10.00 Uhr HSG Schlaubetal-Odervorland 14:18 HSV Frankfurt (Oder) II

Derby-Seg gegen Friedland

Im Derby gegen den SSV Rot-Weiß Friedland setzten sich die Männer der HSG am Ende erwartungsgemäß mit 28:23 durch. Damit verteidigte die Mannschaft von Trainer Michael Stalla ihren 3. Tabellenplatz und rückte wieder bis auf 2 Punkte an den Tabellenzweiten BSV G-W Finsterwalde heran. Dieser verlor sein Heimspiel gegen den weiterhin ungeschlagenen HC Bad Liebenwerda mit 22:24.
Das HSG- Team führte über die gesamte Spielzeit meist mit 2-3 Toren und ging mit einem 14:11 in die Halbzeit. Mitte der 2. Hälfte kam Friedland noch einmal auf 1 Tor heran, war in der Endphase jedoch eindeutig unterlegen. In einer voll besetzten Halle sorgten beide Fanlager für eine tolle Stimmung und beide Teams gingen trotz des Derbys überaus fair miteinander um. Eine tolle Werbung beider Mannschaften für den Handballsport.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Knapper Heimsieg

Mit exakt demselben Resultat wie im Vorjahr endete diese Partie. Nur mit dem Unterschied, dass diesmal die Frauen der HSG Schlaubetal-Odervorland mit 24:23 die Nase vorn hatten.
Wiederum schenkten sich beide Teams in diesem Spiel nichts und nahezu jeder Treffer war hart erarbeitet. Die Gäste bestätigten mit dieser Leistung, dass sie keinesfalls zu den Lieblingsgegenern der Müllroserinnen zählen. Dennoch ein Sieg, auf dem das HSG- Team für die kommenden Aufgaben aufbauen kann.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Pokal- Aus für die weibliche E- Jugend

Trotz der Niederlage im Pokal bestätigten die HSG- Mädels insgesamt ihre positive Entwicklung der letzten Monate. So sah es auch HSG- Trainer Dirk Raddatz. "Insgesamt war es für beide Seiten ein gutes und auch faires Spiel, in dem meine Mädels lange gut mithalten konnten. Am Ende waren es dann die drei bis vier technischen Fehler mehr, die den Ausschlag gaben. Aber daran können und werden wir weiter arbeiten."

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Pokalsieg in Neuenhagen

Mit einem klaren 17:9 Erfolg qualifizierte sich die D- Jugend männlich für die nächste Pokalrunde. Damit konnte die Mannschaft ihre Leistung aus der Meisterschaft bestätigen, wo sie an gleicher Stelle mit 18:12 gewinnen konnte.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Pokalsieg in Fredersdorf

In einem spannenden Pokalfight setzten sich die HSG- Youngsters bei der OSG Fredersdorf/Vogelsdorf knapp aber verdient mit 26:24 durch. Damit zieht die Mannschaft neben der D- Jugend in die nächste Pokalrunde ein. Das sollte der Mannschaft Auftrieb für die kommenden Aufgaben geben.

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle

Spendenmarathon am 21.01.2017

Am kommenden Samstag dem 21.01.2017 führt die HSG Schlaubetal-Odervorland an ihrem Heimspieltag in der Müllroser Schlaubetal-Halle ihren diesjährigen Spendenmarathon durch. Dieser ist in den vergangenen Jahren zu einer schönen Tradition geworden, wobei die HSG- Handballer bisher vorwiegend Kinder- und Jugend- Projekte der Stadt Müllrose unterstützt haben. Diesmal ist das jedoch anders, weil die Handballer einen Teil der Einnahmen aus den Eintrittsgeldern dieses Tages an den Ortsverein Müllrose der Volkssolidarität spenden und damit vor allem die älteren Mitbürger ihrer Heimatstadt unterstützen möchten. ...

weiterlesen

HSG- Tag für Helfer

Es ist bereits zu einer schönen Tradition geworden, dass die Leitung der HSG Schlaubetal-Odervorland die vielen freiwilligen Helfer rund um die Handballspiele zu einem Sporttag in die Schlaubetal- Halle einlädt, wo diese sich bei Fuß- und Volleyball selbst einmal "auspowern" und ganz nebenbei über die ureigendsten Angelegenheiten fachsimpeln können. So auch in diesem Jahr, wo die HSG- Leitung am 08.01.2016 zum HSG- Tag geladen hatte. Auch diesmal nahmen wieder zahlreiche Helfer teil, wie man dem unten stehenden Foto entnehmen kann.
Die Wichtigkeit und der zeitliche Aufwand dieser Sportfreunde fällt bei den Spieltagen meist eher am Rande auf. Dabei sind die Tätigkeiten als Trainer, Betreuer, Physiotherapeut, Schiedsrichter, Zeitnehmer und Sekretäre, Ordner, der Einlass, Hallenwart oder das Verkaufsteam eine unabdingbare Voraussetzung zur Durchführung der einzelnen Handballspiele in unserer Schlaubetal-Halle. Oftmals müssen dafür auch Lehrgänge besucht oder Prüfungen zum Erwerb entsprechender Berechtigungen abgelegt werden. Dazu sind all diese Helfer an den jeweiligen Spieltagen oftmals Samstags und Sonntags von früh bis Abends im Einsatz, um den jeweiligen Mannschaften ihre Spiele zu ermöglichen.
Deshalb auchan dieser Stelle einmal ein ganz großes DANKE an all jene, die zum Gelingen der Handball- Veranstaltungen beitragen!

MOZ Online vom 19.10.2016

Bericht zum Spiel der 1. Männer beim HC Spreewald II

"HSG-Männer reißen Spiel an sich

Lübben (MOZ) Der 1. Männermannschaft der HSG Schlaubetal-Odervorland stand als Tabellenvierter in der Verbandsliga Süd (ein Spiel Rückstand) der schwere Gang zum Tabellenzweiten HC Spreewald II bevor. Doch trotz schlechter Vorzeichen gewann die Mannschaften in Lübben 30:25 (12:12).
weiterlesen

Marc Eschenbach - Foto Michael Benk MOZ vom 19.10.

Einer von sechs Torschützen des Gastes in Lübben: Marc Eschenbach von der HSG Schlaubetal-Oderland traf neunmal, darunter vom Siebenmeterpunkt.

MOZ Online vom 28.09.2016


Schwer erkämpfter Derby-Sieg

Müllrose (MOZ) Müllrose. Die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG Schlaubetal-Odervorland haben das zweite Derby der Saison gewonnen. Nach dem 18:25 zum Auftakt beim BSV Iskra Frankfurt gelang ein etwas glücklicher 25:24 (12:10)-Heimsieg über den HSC 2000 Frankfurt. ...

weiterlesen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.