08. SPT: SSV Rot-Weiß Friedland - HSG

HSG Schlaubetal-Odervorland –C- Jugend weiblich

Überlegener Sieg im Derby

SSV Rot-Weiß Friedland - HSG Schlaubetal-Odervorland 23:34 (10:16)

Von W. Hohmann

Im Derby zwischen dem SSV Rot-Weiß Friedland und der HSG Schlaubetal-Odervorland landeten die Mädels aus Müllrose einen überlegenen 34:23 Auswärtssieg. Dabei erzielten Angelique Stelter (13) und Lena-Maleen Eveline Schneider (11) gemeinsam mehr Treffer als die Gastgeberinnen zusammen.

Bei diesem Spiel trafen die Gastgeberinnen als Tabellensechster auf die unmittelbar vor ihnen platzierten Schlaubetalerinnen. Mit einem Sieg hätten sie nach Punkten mit den Müllroserinnen gleichziehen können. Diese erwiesen sich aber als das deutlich bessere Team und landeten am Ende einen jederzeit verdienten „Kantersieg“ mit einem Vorsprung von elf Toren. Entsprechend zufrieden war dann auch Trainerin Ute Wagner nach diesem Spiel: „Die Mädels haben heute eine tolle Leistung abgeliefert und vor allem im Angriff voll überzeugt. Und das betrifft die gesamte Mannschaft und nicht nur unsere besten beiden Werferinnen Angelique und Lena-Maleen. Besonders erwähnen möchte ich dabei aber auch unsere Kreisläuferin Nele Heske, die als eine der „Kleinsten“ die gesamte Zeit durchspielen musste und toll gekämpft hat.“

Die Schlaubetalerinnen ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer das Parkett am Ende als Sieger verlassen würde. Sie lagen von Beginn an in Führung und lagen nach zehn Minuten bereits mit 7:4 vorn. Die Gastgeberinnen konnten dagegen nur in der Anfangsphase bis zum 4:5 in der 9. Minute mithalten. Danach setzten sich die die Müllroserinnen kontinuierlich ab und führten zur Halbzeit bereits mit 16:10. Dabei boten die Müllroserinnen vor allem im Angriff eine spielerisch überzeugende Leistung, waren in ihren Zuspielen sehr sicher und brachten ihre besten Werferinnen immer wieder in gute Wurfpositionen.

Dieses druckvolle Angriffsspiel setzten die Mädels aus Müllrose dann auch in der 2. Halbzeit fort und bauten so ihren Vorsprung kontinuierlich weiter aus. Am Ende stand ein Vorsprung von elf Toren zu Buche, der auch in dieser Höhe vollauf verdient war.

Dieser Erfolg schien auch Co-Trainerin Luisa Lehmann beflügelt zu haben, die anschließend beim Spiel der Frauen in Müllrose mit acht Toren zur erfolgreichsten Werferin avancierte. Damit hatte die Mannschaft gleich zwei Gründe zum Jubeln.

HSG Schlaubetal-Odervorland

Tor: Chané Tekl

Feld: Angelique Stelter 13, Lena-Maleen Evelin Schneider 11, Nele Gielisch , Nele Heske 1, Sadie Hoffmann, Nele Heske 1, Sonja Grund 6/1, Leonie Ebelt 3, Lara Welkisch, Lena Schmolling

Trainerin: Ute Wagner

Co-Trainerin: Luisa Lehmann

Schiedsrichter: Platkevicius, Daniel/ Veith, Kaspar

Siebenmeter: SSV 2/2, HSG 2/1

Zeitstrafen: SSV 2, HSG 1

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.