11. SPT: HSG - BSG Stahl Eisenhüttenstadt

HSG Schlaubetal-Odervorland –C- Jugend weiblich

Mit geglückter Revanche gegen BSG Stahl auf Platz 3 in der Tabelle

HSG Schlaubetal-Odervorland – BSG Stahl Eisenhüttenstadt 27:9 (11:5)

Von W. Hohmann

Die HSG- Mädels der C- Jugend weiblich nahmen erfolgreich Revanche im Derby gegen die BSG Stahl Eisenhüttenstadt für die 20:17 Niederlage im Hinspiel. Die Mannschaft von Trainerin Ute Wagner blieb damit in den letzten vier Punktspielen ungeschlagen und verbesserte sich in der Kreisliga auf Platz 3.

Nach der etwas unerwarteten Hinspiel Niederlage wollte die Mannschaft von Trainerin Ute Wagner das Rückspiel gegen die Mädels der BSG Stahl unbedingt gewinnen. Das ist der Mannschaft in beeindruckender Manier gelungen. Die Grundlage für diesen überzeugenden Sieg legten die Mädels vor allem in der Abwehr. Hier zeigte sich die Mannschaft sehr geschlossen und beweglich und ließ kaum klare Torchancen für den Gegner zu. Dazu hatte man mit Chané Tekl eine starke Keeperin zwischen den Pfosten. Dazu spielte man im Angriff sehr variabel, so dass sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Die Mädels aus Eisenhüttenstadt konnten das Spiel lediglich bis zum 3:3 in der 9. Minute offen gestalten. Danach gerieten sie im Angriffswirbel des HSG- Teams förmlich „unter die Räder“. Während ihnen bis zur Halbzeit nur noch 2 Treffer gelangen, bauten die Schlaubetalerinnen ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 11:5 aus.

Aber es sollte in der 2. Hälfte noch viel schlimmer für die Stahl- Mädels kommen. Das HSG- Team von Trainerin Ute Wagner spielte sich förmlich in einen Torrausch und ließ nur ganze vier Gegentreffer zu. Über die Spielstände 12:5, 19:6 und 23:7 wurde die Führung bis zum Endstand von 27:9 kontinuierlich ausgebaut. HSG- Trainerin Ute Wagner zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft: „Die Mädels haben heute vor allem in der Abwehr eines ihrer besten Saisonspiele gezeigt.

Jetzt können wir mit viel Selbstvertrauen nächste Woche zum Tabellenzweiten nach Altlandsberg fahren. Das MTV- Team hat zuhause zwar bisher nur gegen den Tabellenführer HSV Frankfurt (Oder) verloren, aber meine Mannschaft hat nichts zu verlieren und möchte auch dort ihr gestiegenes Leistungsvermögen unter Beweis stellen.“

HSG Schlaubetal-Odervorland

Tor: Chané Tekl

Feld: Angelique Stelter 4, Lena-Maleen Evelin Schneider 5, Nele Gielisch 1, Sadie Hoffmann 1, Nele Heske 2, Sonja Grund 7, Elisabeth Wiegand 4, Leonie Ebelt 4, Lara Welkisch, Lena Schmolling

Trainerin: Ute Wagner

Schiedsrichter: Rodemerk, Torsten/ Walk, Florian

Siebenmeter: HSG 0, BSG 2/2

Zeitstrafen: HSG keine, BSG keine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.