Beachhandballturnier Damp 2021

Beachhandballturnier in Damp – Schleswig-Holstein

Die männliche C-Jugend/B-Jugend der HSG Schlaubetal-Odervorland war vom 18.06.-21.06.21 in Damp (Schleswig-Holstein) beim Beachhandballturnier. Endlich nach langer Zeit wieder Handball, was aufgrund von Corona nicht ging!!! Das große Beachturnier ist Teil der Turnierserie „German Beach Open“ (GBO) – also der Qualifikationsserie zur deutschen Meisterschaft im Beach-Handball im August 2021 in Cuxhaven: Alle teilnehmenden Teams konnten beim Turnier in Damp also Punkte sammeln – sowohl für die „German-Beach-Open-Meisterschaft" als auch für die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften.

Doch damit nicht genug: Das Turnier ist sogar eingebunden in die internationale Turnierserie „European Beach Tour“ (EBT). Die EBT ist die offizielle Turnierserie der Europäischen Handballföderation (EHF) für Vereinsmannschaften und Klubs!

Und wie könnte es anders sein – natürlich feierten wir am Freitag- und Samstagabend zusammen coole Partys!

Doch den HSG-Jungs ging es bei diesem Turnier weder um Qualifikationen noch um irgendwelche Spitzenplatzierungen. Im Vordergrund stand, sich endlich wieder mit anderen Handballern zu messen und vor allem Spaß an der Sportart zu haben.


Am Freitag um 14 Uhr war Start in Müllrose am Markt. Es wurde von dort zum Klinikum Frankfurt (Oder) gefahren, in dem alle Spieler und Trainer auf Covid-19 getestet wurden. Dies war nötig um am Turnier teilzunehmen. Samstag vor Ort wurde nochmal getestet.

Die reine Fahrtzeit war 5 Stunden. Dort im Hostel „Schubybeach“ angekommen, wurde erstmal gegessen und dann die Zimmer, bzw. Bungalow bezogen. Danach gab es eine kühle Erfrischung in der Ostsee und dann wurde der Abend in Ruhe beim Zusammensitzen beendet.

Samstag nach dem Frühstück wurde zu den Spielfeldern verlegt, mitten am Strand bei bestem Wetter. Wir hatten zwei Mannschaften (c & b) gemeldet, damit alle genug Spielzeit bekommen. Im Endeffekt hätte eine Mannschaft gereicht. Es spielen zwar nur drei Feldspieler und ein Torhüter, aber taktisches wechseln hätte vieles leichter gemacht. Beim nächsten Mal ist man schlauer.

Man hatte vier, bzw. 5 Gruppenspiele um sich für die Finalrunde zu qualifizieren, die am nächsten Tag ausgespielt wurde. Gegner bei der C-Jugend waren 5 Mannschaften, bei der B-Jugend waren es 4 Mannschaften. Sie kamen aus ganz Deutschland. Aufgrund der körperlich überlegenen Gegner, fielen die Ergebnisse der Spiele nicht zu unseren Gunsten aus, allerdings stand bei diesem Turnier auch der Spaß im Vordergrund. Die Gegner waren wie immer größer und schon besser auf die Situation am Strand eingestellt. Die Gegner haben mit ihrem Torhüter (Spezialist) oder mit einem Trickwurf (Kempa, 360° Drehung) Tore gemacht. Das gab immer zwei Tore. Wir haben eher die einfachen Tore gemacht. Zwischen den Spielen konnte man sich ausruhen, essen und in die Ostsee springen.
Abends nach den Spielen wurde zu Abend gegessen und Fußball (EM) geguckt. Als Abendveranstaltung gab es noch eine Disco am Strand für die Kids. Leider haben diese nur die Hälfte genutzt, die andere Hälfte ist bei den Unterkünften geblieben und hat dort die Zeit mit den anderen Mannschaften verbracht, worunter auch Mädels waren. Der Rest nachher aber auch. Da setzte man zur Belustigung der Trainer/Betreuer schon mal seine „Prioritäten“ – „Zwinker“.

Am nächsten Tag waren dann die Finalrunden und nochmals Gruppenspiele für die Platzierungen, sodass alle nochmal spielen durften. Aufgrund von Regen wurde das Turnier um eine Stunde verschoben. Es sind auch schon ein paar Teams frühzeitig abgereist. So hatten wir noch vier Spiele pro Mannschaft. Leider mussten wir die B-Jugend nach zwei Spielen abmelden, weil verletzungsbedingt keine Mannschaft mehr zusammenkam.

Nach dem letzten Spiel sind alle nochmal in der Ostsee Baden gegangen bevor die Siegerehrung und die Heimreise anstand. Am Ende konnte sich also die C-Jugend noch über einen „Teilnehmer-Pokal“ freuen, den sie sich bei der Siegerehrung von der großen Bühne abgeholt haben.

Glücklich, aber kaputt wurden die Kids um kurz nach 22 Uhr in Müllrose den Eltern übergeben.
Unser großes Ziel war, dass die Jungs nach einem Jahr „Zwangspause“ einfach mal wieder Handball spielen konnten und zusammen ein schönes Erlebnis als Mannschaft bzw. unter Freunden haben konnten. Und das ist uns mit dieser Veranstaltung sicher gelungen, die den Spielern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Frank Firniß

Trainer

Wir verwenden Cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren und Ihnen Dienstleistungen und Kommunikation anzubieten, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. Durch die weitere Nutzung unserer Website, mit dem Klick auf “OK” stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.