HSG Schlaubetal-Odervorland

Startseite | Kontakt | Impressum | Anfahrt | Datenschutzerklärung

08. Spieltag - 15.12.2018 - 16.00 Uhr

Verbandsliga Süd Frauen

Schlaubetal setzt Belzig mächtig unter Druck

HSG Schlaubetal-Odervorland - Märkischer BSV Belzig 23:25 (12:15)
Von Matthias Gliese
Nach einer einwöchigen Punktspielpause hatten die Frauen der HSG Schlaubetal-Odervorland im letzten Spiel der Hinrunde den Märkischen BSV Belzig zu Gast. Nach dem ersten Sieg vor 14 Tagen gegen Wildau wollte die HSG an ihre dort gezeigten Leistungen anknüpfen. Belzig reiste als Tabellenzweiter nach Müllrose. Sie mussten sich bisher nur auswärts der TSG Lübbenau 63 geschlagen geben. Da Schlaubetal momentan in der Verbandsliga Süd auf dem 7.Platz steht, waren die Gäste eindeutiger Favorit. Bevor es losging wurde noch HSG-Torhüterin Melanie Dahms von beiden Mannschaften und den Schiedsrichtern geehrt. Sie hatte am heutigen Tag Geburtstag.

Schlaubetal konnte zwar den ersten Treffer durch Jasmin Henkelmann erzielen, danach setzten sich die Gäste aus dem Fläming mit sechs Toren in Folge eindeutig ab. Durch Fehler im Angriff der HSG kam Belzig durch schnelle Konter zu einfachen Toren. Danach stabilisierte sich jedoch das Spiel der Gastgeberinnen und man verkürzte durch weitere Tore unter anderem von Lysianne Kersten und Luisa Lehmann den Abstand in der 17. Minute auf 6:9. Im Angriff wurden die sich bietenden Chancen jetzt besser genutzt, so dass der Gegner sein schnelles Konter-Spiel nicht weiter durchführen konnte. In der Abwehr stand man wie gegen Wildau sehr stabil. Allerdings wurde bei Fernwürfen der Gäste zu defensiv agiert, sodass Belzig in der 21. Minute sich wieder auf 13:7 etwas absetzen konnte. Daraufhin nahmen die HSG-Trainer ihre Auszeit und stellten das Team taktisch entsprechend ein. Danach wurde wieder konsequenter in der Abwehr gearbeitet. Die dadurch gewonnenen Bälle wurden im Angriff durch Sarah Regen und Caroline Hallert in Tore umgewandelt. Beim Stand von 12:15 ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte Schlaubetal der Rückstand weiter verkürzen. Durch schöne Tore unter anderem von Lea-Sue Panzer und Anne Palwitz kämpfte man sich in der 39. Spielminute auf 16:17 an den Gegner heran. Man hätte sogar in Führung gehen können. Leider wurden aber etliche Torchancen vergeben, da man nicht auf das Stellungsspiel des gegnerischen Torwarts achtete und somit sich oft beim Torwurf für die falsche Ecke des Tores entschied. Danach wurde das Spiel hektischer. Durch zwei berechtigte 2-Minuten-Strafen in der 46. und 47. Minute musste das HSG in doppelter Unterzahl agieren. Das nutzte Belzig und setzte sich wieder auf 17:22 ab. Schlaubetal gab sich aber noch nicht geschlagen. Durch einen sicheren Rückhalt durch Torhüterin Marianne Schulz, die wieder einige 100% Torchancen des Gegners parierte, obwohl sie angeschlagen in die Partie ging und eine offensivere Abwehr als in der ersten Halbzeit konnte man den Rückstand bis zum Ende der Partie noch auf 23:25 verkürzen. Den letzten Treffer der Partie erzielte Anika Weber mit einem schönen Wurf von Rechtsaußen. Am Ende fehlte einfach die Kraft um noch Punkte zu holen.

Trotz allem hat die Mannschaft gezeigt was in ihr steckt. Es gibt aber auch noch Luft nach oben. Der derzeitige Tabellenplatz spiegelt das Leistungsvermögen des Teams nicht wieder. Sie kann in der Verbandsliga jeden Gegner schlagen. Wenn sie sich wie in den letzten Wochen positiv weiterentwickelt, wird die Rückrunde besser verlaufen. Jetzt geht es jedoch erstmal in eine sechswöchige Spielpause ehe es Anfang Februar mit den Punktspielen weitergeht.

Ein großer Dank geht auch wieder an die Zuschauer in der Schlaubetal-Halle, die die Mannschaft lautstark unterstützten.

Tor: Marianne Schulz, Melanie Dahms
Feldspieler: Lea-Sue Panzer (1), Caroline Hallert (4), Viktoria Lampe, Carolin Eisermann, Lysianne Kersten (1), Jasmin Henkelmann (4), Luisa Lehmann (9), Sarah Regen (1), Jenny Hale, Anne Palwitz (2), Anika Weber (1)
Trainer: Ute Wagner, Matthias Gliese
Betreuer: Franziska Wagner, David Krüger
Schiedsrichter: Gino Jank, Peter Sydlik (gute Leistung)
Zeitstrafen: Schlaubetal 3, Belzig 0
Siebenmeter: Schlaubetal 5/3, Belzig 0
Zuschauer: 50