Willkommen bei der HSG Schlaubetal-Odervorland

Für die Saison 2019/20 gemeldete Mannschaften der HSG Schlaubetal-Odervorland

Verbandsliga Süd

Verbandsliga Süd

Spielbezirk D

Spielbezirk D

Spielbezirk D

Spielbezirk D

Spielbezirk D

*Durch das Anklicken des Logos gelangt ihr direkt zu den Internetseiten der Mannschaften der jeweiligen Liga
______________________________________________________________________________________________________

Handball WM der Frauen 2019

Bis zum 15. Dezember 2019 findet in Japan die Handball WM der Frauen statt.

Sämtliche Spiele der WM werden von
Sport Deutschland.tv
im Live Stream übertragen. Darunter natürlich auch alle Spiele der deutschen Mannschaft.

Weiterhin findet ihr auf dieser Seite auch alle Ergebnisse und Tabellen der Gruppen- und Hauptrundenspiele.

*Über den o.g. Link sowie das nebenstehende Logo gelangt ihr durch Anklicken direkt auf die Seite.

ZUR BESSEREN ÜBERSICHT HABEN WIR DIESE SEITE IN AKKORDION-BEREICHE UNTERTEILT
DURCH DAS ANKLICKEN DES GRÜNEN PFEILS (FALTBEREICH) KÖNNEN SIE EINZELNE ABSCHNITTE EIN- UND AUSBLENDEN

Spieltag aktuell

Faltbereich

Spieltag 14.12.2019

Spieltag

Zeit

Logo

Heim

Ergebnis

Auswärts

Logo

Prot.

     

HEIMSPIELE

       

14.12.2019
1. Männer

18.00
Uhr

HSG Schlaubetal-Odervorland

00:00

MTV Wünsdorf 1910

14.12.2019
2. Männer

16.00
Uhr

HSG Schlaubetal-Odervorland II

00:00

HSV Müncheberg / Buckow II

     

AUSWÄRTSSPIELE

       

14.12.2019
Frauen

16.00
Uhr

HV Calau

00:00

HSG Schlaubetal-Odervorland

14.12.2019
B-Jgd. ml.

10.00
Uhr

SV Jahn Bad Freienwalde II

41:40

HSG Schlaubetal-Odervorland

14.12.2019
C-Jgd. ml.

10.30
Uhr

MTV 1860 Altlandsberg

00:00

HSG Schlaubetal-Odervorland

Letzter Spieltag

Faltbereich

Spieltag 07.12.2019

Spieltag

Zeit

Logo

Heim

Ergebnis

Auswärts

Logo

Prot.

     

AUSWÄRTSSPIELE

 

AUSWÄRTSSPIELE

   

08.12.2019
Frauen

11.00
Uhr

LHC Cottbus II

21:17

HSG Schlaubetal-Odervorland

07.12.2019
2. Männer

18.00
Uhr

SSV Rot-Weiß Friedland

41:40

HSG Schlaubetal-Odervorland

08.12.2019
C-Jgd. ml.

14.30
Uhr

OSG Fredersdorf/Vogelsdorf

28:23

HSG Schlaubetal-Odervorland

07.12.2019
C- Jgd. wl.

14.00
Uhr

HSV Frankfurt (Oder)

33:15

HSG Schlaubetal-Odervorland

Fehlende Durchschlagskraft im Angriff

Zu ungewohnt früher Anwurfzeit mussten die HSG- Frauen im Sonntagsspiel in Cottbus antreten. Dazu plagten Coach Tobias Hallert auch ungewohnte Personalprobleme, denn mit Nora Reinhardt, Luisa Lehmann und Lea-Sue Panzer fiel praktisch fast der gesamte Rückraum aus. Damit hatte man nur noch eine Wechselspielerin auf der Bank. Hinzu kam dann noch, dass der LHC die einzig noch verbliebene Rückraumschützin Caroline Hallert in Manndeckung nahm. Damit fehlten den Schlaubetalerinnen ganz einfach die spielerischen Alternativen im Angriff, was sich speziell in der 2. Halbzeit mit nur noch 8 Treffern deutlich zeigte. Von daher gewannen die Gastgeberinnen letztlich mit vier Toren Vorsprung. Ob in dieser Höhe auch gerechtfertigt, mag jeder selbst beurteilen. Denn der LHC bekam 9 Siebenmeter zugesprochen und nutzte diese zu 6 Treffern. Auf der anderen Seite dagegen gab es keinen einzigen Strafwurf.

Spielbericht

______________________________________________________________________________________________________

Irres Derby mit einem Tor verloren

Im Derby beim SSV Rot-Weiß Friedland verliert die 2. Männermannschaft knapp mit 41:40.
Im bisher torreichsten Saisonspiel der Liga unterliegt das HSG- Team zum dritten Mal in dieser Saison mit einem Tor Unterschied. Das Hauptmanko der Schlaubetaler war an diesem Tag eine völlig indiskutable Abwehrleistung, bei der fast jeder Torwurf auch ein Treffer war. Und so kurios es klingen mag, fehlte es letztlich im Angriff an einem Stückchen mehr Effizienz im Angriff. Denn nach einer 28:26 zwei Tore Führung in der 40. Minute gestattete man den Gastgebern drei Tore in Folge zum 29:28. Das war die Wende für die Gastgeber, die am Ende mit einem Treffer die Nase vorn hatten.
Mit dieser Niederlage verloren die HSG- Männer auch die Tabellenführung an den HSC 2000 Frankfurt (Oder) und liegen nun punktgleich mit der BSG Pneumant Fürstenwalde auf Platz 2.

Spielbericht

_____________________________________________________________________________________________________________________

Trotz Niederlage gut gekämpft

Im Spiel beim neuen Spitzenreiter gab es für die Mädels der C- Jugend die erwartete Niederlage. Diese fiel diesmal jedoch nicht so hoch aus, wie in der Vorwoche im Pokal. Vor allem deshalb,weil die Mädels diesmal von Beginn an kämpften und ihre spielerischen Möglichkeiten gegen den körperlich und spielerisch überlegenen Gegner nahezu optimal ausschöpften. Dazu konnte man nur mit einer Wechselspielerin antreten und die Keeperin der D- Jugend Nele Petke half dankenswerter Weise aus. Die etatmäßige Torhüterin Chané spielte deshalb diesmal am Kreis. Trotzdem konnte man auch im Angriff 15 Tore werfen und man blieb in der Abwehr unter 20 Gegentoren.

Spielbericht

______________________________________________________________________________________________________

Beste Saisonleistung noch nicht mit Punkten belohnt

Im Sonntagsspiel bei der OSG Fredersdorf/Vogelsdorf zeigten die Jungs der C- Jugend ihr bestes Saisonspiel. Über weite Teile war man dem Gegner spielerisch durchaus gleichwertig und spielte auf Augenhöhe. Lediglich zwei schwächere Phasen in beiden Halbzeiten verhinderten die ersten Punkte. Coach "Frank" lobte nach dem Spiel: "Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie die Jungs gekämpft und um jedes Tor gerungen haben. Wenn da nicht die beiden schwächeren Phasen in beiden Halbzeiten sowie die vier verworfenen Siebenmeter gewesen wären, hätte es schon heute zum ersten Punktgewinn gereicht. Aber das wird schon, wenn die Jungs weiter so fleißig an sich arbeiten, wie in der Hinrunde."

Spielbericht

Verein aktuell

Faltbereich

NACHWUCHSHANDBALL - WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG FÜR UNSERE MANNSCHAFTEN

Unsere Frauen und Männer bieten derzeit in ihren jeweiligen Ligen attraktiven und erfolgreichen Handball.

Auch sie haben frühzeitig im Kinder- und Jugendbereich die Grundlagen ihrer Sportart erlernt, haben gemeinsam Wettkämpfe und Trainingslager bestritten oder sind zu Turnieren gefahren.
Noch heute treffen sich viele ehemalige Spieler und Trainer regelmäßig in ihrer Freizeit, obwohl ihre aktive Zeit teilweise schon Jahre zurück liegt und ihre heutigen Wohnorte oder Arbeitsstellen zum Teil mehrere hundert Kilometer auseinander liegen.

Wir möchten, dass auch die heutige Generation die Attraktivität unserer Sportart kennenlernt, selbst erfährt, was Zusammenhalt, Freundschaft und sinnvolle Freizeitgestaltung bedeutet.

Deshalb nachfolgend sieben einfache Gründe für die Sportart Handball.

Wer das selbst ausprobieren möchte, kann sich davon beim Training der Mannschaften ein Bild machen und sich dort auch anmelden.
Die jeweilige Trainingszeiten findet ihr bei den Mannschaften unter "KADER".

7 GRÜNDE, WARUM HANDBALL SO ATTRAKTIV IST

______________________________________________________________________________________________________

Beim Anklicken werden Sie direkt auf diese Internetseite weitergeleitet

Beim Anklicken werden Sie direkt auf diese Internetseite weitergeleitet

Nächster Coup des HSG- Managements

Vor dem Heimspiel der 1. Männermannschaft der HSG Schlaubetal-Odervorland gegen den HC Spreewald II konnte HSG- Manager Andreas Wählte verkünden, dass mit "DJ Storchi" einer der bekanntesten Moderatoren und DJ`s unserer Region als Hallensprecher für die Heimspiele unserer 1. und 2. Männermannschaft sowie des Frauenteams gewonnen werden konnte. "Storchi" ist vielen Handballfans sicher noch als langjähriger Hallensprecher des Frankfurter HC bekannt, die er 14 Jahre lang begleitet hat.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit bei der HSG Schlaubetal-Odervorland!

DJ Storchi bei seinem ersten Auftritt als Hallensprecher der HSG Schlaubetal-Odervorland am 21.09.2019

DJ Storchi bei seinem ersten Auftritt als Hallensprecher der HSG Schlaubetal-Odervorland am 21.09.2019

Presse

Faltbereich

Handball
Mit bester Saisonleistung zurück auf Rang 1

Wilfried Hohmann / 30.11.2019, 06:30 Uhr

Müllrose (MOZ) Nach dem überzeugenden Heimsieg gegen die OSG Fredersdorf/Vogelsdorf II seiner Mannschaft zeigte sich HSG-Trainer Uwe Bannert regelrecht begeistert: "Die Mannschaft hat heute ihr bestes Saisonspiel abgeliefert und in allen Mannschaftsteilen voll überzeugt. Wir hatten nach den zuletzt beiden knappen Niederlagen unter der Woche eine Aussprache, da ich mit der Trainingsbeteiligung und den spielerisch zuletzt nicht überzeugenden Auftritten unzufrieden war. Heute hat die Mannschaft die richtige Antwort gegeben und den Handball gespielt, den ich mir vorstelle und den sie auch kann. Ich hoffe, dass dies auch langfristig so anhält."

Die HSG-Reserve begann das Spitzenspiel der Kreisliga wie die Feuerwehr. Voll konzentriert in der Abwehr und mit schnell und ballsicher vorgetragenen Angriffen wurden die Randberliner speziell in den Anfangsminuten förmlich überrollt. Ehe die Gäste überhaupt so richtig zur Besinnung kamen, brachten Felix Preiss und Justin Korau mit je zwei Treffern sowie Florian Lusansky die Schlaubetaler bis zur 4. Minute schnell mit 5:0 in Führung. ...

weiterlesen

Überragend: Felix Preiss erzielt gegen den Fredersdorfer Torhüter Stefan Dreßler einen seiner 15 Treffer für die HSG II.

Überragend: Felix Preiss erzielt gegen den Fredersdorfer Torhüter Stefan Dreßler einen seiner 15 Treffer für die HSG II.

© Foto: michael benk

______________________________________________________________________________________________________

MOZ.de vom 26.11.2019

Handball
HSG gewinnt und behauptet Platz 2

Wilfried Hohmann / 26.11.2019, 06:00 Uhr

Müllrose Die HSG Schlaubetal-Odervorland hat den Tabellenneunten HV Luckenwalde mit 33:21 (15:10) besiegt. Damit behaupten die Müllroser den zweiten Rang in der Verbandsliga Süd.

Das HSG-Trainergespann Robert Kaberidis und Chris Junghanns wartete mit einer etwas überraschenden Mannschaftsaufstellung auf. Denn in Anbetracht der nach wie vor angespannten Personalsituation halfen erneut Nico Laeufer und Tim Truschel aus. Dazu standen mit Felix Preiss und Jacob Rüffer zwei Spieler aus der 2. Mannschaft im Team.

weiterlesen

Unterzieht sich unfreiwillig einem Textil-Test: der Müllroser Spieler Paskal Korau (links) im Heimspiel gegen den HV Luckenwalde.

Unterzieht sich unfreiwillig einem Textil-Test: der Müllroser Spieler Paskal Korau (links) im Heimspiel gegen den HV Luckenwalde.

© Foto: michael benk

______________________________________________________________________________________________________

MOZ.de vom 22.11.2019

Handball
Ausrüstung für HSG-Fans im Angebot

Wilfried Hohmann / 22.11.2019, 06:00 Uhr

Müllrose Nach dem Sieg aus der Vorwoche gegen die TSG Lübbenau 63 empfangen die Männer der HSG Schlaubetal im zweiten von drei aufeinanderfolgenden Heimspielen in der Verbandsliga Süd die Männer des HV Luckenwalde 09. Diesmal wieder in der heimischen Schlaubetal-Halle in Müllrose. Dazu gibt es in den Vorspielen noch die Kreisliga-Duelle der 2. Männermannschaft gegen die 2. Mannschaft der OSG Fredersdorf/Vogelsdorf II sowie der männlichen C-Jugend gegen den Neuenhagener HC.

Für die Begleitung dieser drei Spiele hat sich HSG-Manager Andreas Wählte für die HSG-Fans, die Aktiven sowie die Vereinsmitglieder etwas Besonderes einfallen lassen. Denn in der Halle wird auch der Teamausrüster der HSG, die Firma "Teamsport König", mit der gesamten Vereinskollektion vor Ort sein. Hier kann die angebotene Vereinskollektion anprobiert, bestellt und nach Wunsch bedruckt werden. Ein ideales Geschenk für die Handballfreunde der HSG Schlaubetal-Odervorland.

weiterlesen

Wollen am eigenen Kreis gegen die Luckenwalder die Schotten dichtmachen: die Müllroser Daniel Heine, Mateusz Krzyzanowski, Marcel Jüterbock und Torwart Lars Möbus (hier gegen TSG Lübbenau)

Wollen am eigenen Kreis gegen die Luckenwalder die Schotten dichtmachen: die Müllroser Daniel Heine, Mateusz Krzyzanowski, Marcel Jüterbock und Torwart Lars Möbus (hier gegen TSG Lübbenau)

© Foto: michael benk

______________________________________________________________________________________________________

MOZ.de vom 19.11.2019

Handball
Müllroserinnen festigen ihren dritten Platz

Wilfried Hohmann / 19.11.2019, 02:45 Uhr

Müllrose Die Frauen der HSG Schlaubetal-Odervorland haben mit einer starken Abwehrleistung und effektiven Angriffen in den letzten zehn Minuten bei Eintracht Ortrand mit 21:17 (8:8) gewonnen. Damit festigen sie ihren dritten Tabellenplatz in der Verbandsliga Süd.

Trotz des Fehlens von Nora Reinhardt, Lea-Sue Panzer, Sarah Regen und Anika Weber und damit nur einer Wechselmöglichkeit boten die HSG-Frauen von Beginn an eine vor allem in der Abwehr starke Leistung. Von der nur in der Abwehr eingesetzten Viktoria Lampe gut organisiert, ließ sie in der 1. Halbzeit nur acht Gegentore zu. Es wurde gut zur Ballseite verschoben und auf den Halbpositionen rechtzeitig herausgetreten, so dass dem gegnerischen Angriff nur wenige klare Tormöglichkeiten eröffnet wurden. Zudem konnte man durch die immer besser funktionierende 5:1-Deckungsvariante die Zuspiele des Gegners im Angriff oft empfindlich stören. ...

weiterlesen

Wirft zwei Tore in Ortrand: die 28-jährige Müllroser Außen-Spielerin Lysianne Kersten

Wirft zwei Tore in Ortrand: die 28-jährige Müllroser Außen-Spielerin Lysianne Kersten

© Foto: michael benk

NAVIGATION ZU DEN HAUPTSEITEN

  • Mannschaften Mannschaften
  • Verein Verein
  • Sponsoren Sponsoren
  • Links Links
  • Downloads Downloads
  • HSG- Shop HSG- Shop

____________________________

HAUPTSPONSOR 1. MÄNNER

HAUPTSPONSOR FRAUEN

SPONSOR VEREIN

Fa. BECKER & Armbrust

TEAMAUSRÜSTER
DER HSG SCHLAUBETAL-ODERVORLAND

MEDIENPARTNER DER HSG

FINANZBERATER

Handball- Infos

Faltbereich

Bundesliga Männer

3. Liga Nord Frauen

Handball im FS

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.